PARIS

Peak Analysis, Recognition and Interpretation Software

Image
Image
Die Kalibrier- und Dokumentationssoftware PARIS wird für alles Messsysteme benutzt, die mit den Softwarepaketen MONACO und BOSTON arbeiten.Die Software verfügt über einfach zu bedienende Kalibrierfunktionen. Die Kalibrierung basiert auf Proben, die parallel zu der Messung genommen werden. Die Zeiten der Probenahme sowie die Ergebnisse der Laboranalyse werden dann in die Datenbank eingefügt. Anschließend führt PARIS eine Berechnung der Kalibrierung durch und bietet eine Liste von Kalibrierkoeffizienten an, aus der der Anwender die gewünschte Kalibrierung auswählen kann. Im Hinblick auf die Tatsache, dass gerade bei nicht vorhandener Probenahmeeinrichtung die repräsentative Entnahme von Proben sehr schwierig sein kann, bietet PARIS komfortable Tools an, um dennoch eine aussagekräftige Kalibrierung zu gewährleisten (das nebenstehende Diagramm zeigt ein Beispiel, bei dem Mittelwerte über drei Stunden, die nur bedingt mit der Messung korrelieren, da die Produktströme des beprobten Bandes und des Messbandes nicht identisch sind). Spezielle Kenntnisse über die Funktion des Messsystems sind nicht erforderlich, um das System zu kalibrieren. Die Software kann auch dafür benutzt werden, um den Verlauf der Qualitäten in der Vergangenheit zu untersuchen.