FLORIDA WT

FLuids Online Recognition Identification and Determination Analyser

Image
FLORIDA WT ist ein Röntgenfluoreszenz-Messgerät zur Erfassung von Verunreinigungen in Industrieabwässern. Dieses Messgerät arbeitet ohne Probenahme und kann Schwermetalle und andere gesundheitsschädliche Stoffe erkennen wie auch den Gehalt feststellen. Es kann direkt auf Leitungen montiert werden und analysiert kontinuierlich die elementare Zusammensetzung (Z> 12) des Materials. In vielen Fällen kann die Messung durch PE oder PP-Rohren vorgenommen werden. Das Messystem dient als Monitoring-Werkzeug in der Wasseraufbereitung. Es liefert sofortige Informationen über die Schadstoffbelastung des Wassers und ermöglicht damit eine schnelle Reaktion falls Giftstoffe im Wasser vorhanden sind. Das Messgerät ist kein Ersatz für die Wasseranalyse im Labor, sondern dient als Echtzeit-Überwachung um sofort auf Verunreinigungen reagieren und die Quelle der Verunreinigung zu identifizieren und abzustellen. Das Gerät ist mit einem robusten Röntgenröhre und einem energiedispersiven Detektor in einem Behälter aus Edelstahl ausgestattet. Das mit dem Sensor erfasste Signal wird mit dem Softwarepaket MONACO von einem Industrie-PC verarbeitet. Dieser kannmit einem Steuersystem über Standard-Schnittstellen verbunden werden.

Spezifikationen

Röntgenröhre  Keramik, maximale Spannung 65 kV
Detektor Silikondriftdetektor mit interner Kühlung
Sensorgehäuse 400 mm * 300 mm * 220 mm, Edelstahl
Software MONACO evaluation suite mit SQL-Datenbank
Betriebstemperatur -20-45 °C (Umgebung)
Schaltkasten

Edelstahlgehäuse, IP 65

600 mm * 600 mm * 250 mm

Computer

Eingebetteter Computer

OS Linux

Web Interface

Interfaces

Modbus

Andere interfaces (serial, IP, Profibus)

optional erhältlich

Klimaanlage

Kombinierte Kühleinheit für Sensor / XRT

und Gehäusekühlung

optional erhältlich

UPS

Unterbrechungsfreie Stromversorgung für

Leistungskonditionierung

optional erhältlich

Leistungsbedarf 110 V/230 V, 1000 W