Röntgenmesstechnik

Röntgenstrahlung kann vielseitig angewendet werden, um physikalische Stoffeigenschaften berührungslos zu bestimmen. Hierbei werden im Allgemeinen niederenergetische Röntgenquellen verwendet.In vielen Fällen ist die Röntgenstrahlung so begrenzt, dass außerhalb des Messgerätes keine Strahlung nachgewiesen werden kann. Bei Arbeiten an der Anlage wird die Messeinheit abgeschaltet; Röntgenstrahlung ist dann nicht mehr vorhanden. Eine Veränderung des bestrahlten Materials findet nicht statt.


Typische Anwendungsgebiete röntgenbasierter Messgeräte sind:

TEXAS

  • Bestimmung der Zusammensetzung von Schüttgütern

FLORIDA

  • Bestimmung der Zusammensetzung von Flüssigkeiten und Suspensionen

OREGON

  • Waschbarkeitsanalyse von Erzen

IBERIA

  • Bohrlochsonde zur Elementaranalyse

INDIANA

  • Elementaranalyse des Bohrmehls

PANAMA

  • Partikelgrößen bestimmung


- Schichtdickenmessung
- Dickenmessung von Materialbahnen
- Dichtemessung an Flüssigkeiten
- Bestimmung der Materialzusammensetzung
- Bildanalyse (Lunkererkennung, Fehlstellendetektion etc.)

Das Bild zeigt die Flächenmassenbestimmung an beschichtetem Metallband.